Dezember 2021 
KWMo Di Mi Do Fr Sa So
48    1 2 3 4 5
49 6 7 8 9 10 11 12
50 13 14 15 16 17 18 19
51 20 21 22 23 24 25 26
52 27 28 29 30 31   
 

Aktuelle News! Aktuelle News!! Aktuelle News!!!

Aus dem Fundus: Manche Brauereien haben Glück! Andere bekommen Malz aus deutschen Mälzereien

13.05.2021

Es gibt "Aktennotizen", die sind oft langweilig und einfach nur sachlich korrekt. Es geht um Gerste, Malz, Brauerei A oder B, Bier und Qualität oder Reklamationen. Trotzem sind diese spannend. Denn diese ergebnisorientierten internen Zusammenfassungen bringen Klarheit in ein System der organisierten Täuschung und Manipulation. Es ist als würden kleine, grüne und kahlköpfige Männchen in einem Zustand innerer Glückseligkeit über all den Regularien, Verbote, Gesetzen und Verträgen stehen. Länder wie Brasilien, Russland, Japan, alle von Manipulationen betroffen. Kunden in Europa, Asien, Südamerika beliefert mit nicht kontraktlichem Malz und Zusatzstoffen.

Da wird dann völlig "getschilled" und sachlich korrekt festgehalten was "kleine, kahlköpfige grüne Glücksritter" so von sich geben: "GF hob hervor, dass den Kunden BR-xx, RU-xx, ES-xx, JP-xx bei zukünftigen Verladungen UNBEDINGT BESONDERE AUFMERKSAMKEIT geschenkt werden muß. ... Durch die GF wurde DIE VERWENDUNG VON GIBBERELINSÄURE BEI ALLEN AUSLANDSKUNDEN FREIGEBEN. Die Technik nimmt die gezielte Anwendung im Betrieb vor. ... Auch DIE FORCIERTE ANWENDUNG VON ENDO-BETA-GLUCANASEN WURDE ALS INSTRUMENT zur Verringerung der Konzentration an beta-Glucanen freigegeben."

Säuberlich, geradezu pingelig von den "QS-Leitern dieser und ferner Welten" dokumentierte Vorgänge finden sich so zuhauf in jeder Mälzerei und Brauerei.

Gesperrte oder vernichtete Ware hingegen findet sich kein Gramm bzw. Hektoliter. Da wird auf "Teufel komm raus" intern alles dokumentiert, diskutiert und zum Schluß wird doch nach der Devise "alles muß weg, alles muß raus" und "Mischen Possible" gehandelt. Es wird mit "Wachstums-Hormonen gedopt", "Schwefel abgefackelt" und mit "Enzymen herum gesprizt" was die Düse und der Kanister so hergibt.

Dabei sind all diese In- und Ausländischen Brauereien papierseitig an "Malz nach dem deutschen Reinheitsgebot" interessiert. Intern interessiert natürlich mehr der Extrakt, die Verarbeitung und der Preis.

Mir wurde schon desöfteren von "schlauen Brauern" in der ein oder anderen sprachlichen Ausgestaltung und Dialektik gesagt: "Seid´s ihr zu blöde, wenn ihr´s neet hinbekommt´s, dann helft´s halt nach, glaubt´s ihr mir moachen des neet?"

So, oder so Ähnlich lief das dann. Nun ja, heute längst gelöschte Mail´s, verfasst und verteilt, verjährt oder auch nicht. Alles Schnee von gestern, aus dem unerschöpflichen Mälzer-Fundus...

Geändert hat sich bis heute an solchen Strategien und Verfahrensweisen nichts. Warum auch: Je größer die Dreistigkeit und der Umfang, desto einfacher die Umsetzung, könnte man meinen...

Lesen Sie die "Mittelstands Mafia und das deutsche Reinheitsverbot". Der Insiderreport der die Fakten aus 30 Jahren Lebensmittelproduktion in Mälzerei und Brauerei benennt. Schonungslos selbstkritisch. Das Ende des "deutschen Reinheitsgebotes von 1516". 505 Jahre Storytelling und Fake-News sind genug. Das angeblich "älteste Lebensmittelgesetz der Welt" hat ausgedient.

©2011-2020 maltCert Institut© GmbH, Friedrich-Sprater Str. 5, 67346 Speyer, email: info@malt-cert.de, dev4u®-CMS