Juni 2021 
KWMo Di Mi Do Fr Sa So
22   1 2 3 4 5 6
23 7 8 9 10 11 12 13
24 14 15 16 17 18 19 20
25 21 22 23 24 25 26 27
26 28 29 30     
 

Aktuelle News! Aktuelle News!! Aktuelle News!!!

Aktuelles

Gesamt: 156 Treffer

2021

15 Jun

Brauwelt, Brau-Industrie, DMB, DBB, BBB bleiben in Deckung: Der Kulmbacher Malz-Ekel-Skandal der durch foodwatch publik wurde, lässt bekannte Muster erkennen!

Nachtrag 16.06.2021. Auf Nachfrage bestätigt der DMB: "Die deutsche Malzindustrie versucht allen Auflagen nachzukommen, in Einzelfällen kann es sein, das dies nicht gelingt" so der Mälzerbund-Geschäftsführer Lerch. Wie im Buch "Die Mittelstands Mafia" bereits bei Erscheinen im Oktober 2020 beschrieben: Der berühmte Plural des Einzelfalls! Die Mälzer "versuchen" im Jahr 2021, also nach 505 Jahren Reinheitsgebot elementare Hygienestandards "wenn möglich" einzuhalten, garantiert werden kann dies nicht!...Es gibt eine Stellungnahme nur an den BBB und DBB gerichtet, als "offizielle Stellungnahme" in welcher das Bemühen der "Malzfabrikanten" zum Ausdruck gebracht wird...

2021

13 Jun

Ausstehender Braugersten-Bericht: Wetterprognosen sind schwieriger als Gushing-, Myko-Toxine-, Schimmelpilz-Erwartungen hinsichtlich der Ernteerwartung

Bild anzeigen Foto:...so schön sieht es aus, aber am Ackerboden keimt es "Feuchtigkeitsgesättigte dichte Bestände und schwülheisse Tage"...

Erste "gelegte" Bestände, erste mit massiven Schwarzschimmel befallene Lagen lassen durchaus Befürchtungen zu. Gushing, erhöhte DON und ZERALEON Werte, Keimschwache Partien und problematische Malzchargen wären die Folge.

Die "Braugerstengemeinschaft" konnte ihren für Ende Mai angekündigten Saatenstandsbericht bislang noch nicht vorlegen. Es bleibt bei der Einschätzung: Es könnte ein Gushing-Jahrgang werden...

2021

13 Jun

Ironie des Schicksals? Framing und Priming in Zeiten eines Malz-Ekel-Skandals. Münchener Brauereien definieren mit BILD das Reinheitsgebot neu!

Der Kulmbacher Ekel-Skandal der Malzfabrik Johann Zeitler KG lässt Münchener Brauereien zum neuen "Reinheitsgebot" greifen. Beliefert wurden definitiv "Augustiner" und weitere nicht genannte "Münchener Brauereien" durch das "Ekel-Skandal-Duo" aus Oberfranken. Wie "BILD" am 12.06.2021, in unvergleichlich pointierter "Wortspielerei", berichtet: "Reinheitsgebot eLKW, So sauber war Münchens Bier noch nie!" Doch die Blattmacher und "Erfinder" des Agenda-Settings im Storytelling" setzen auf ein durchschaubares "State of Play" Szenario, indem die "Deutungshoheit" übernommen werden soll. Mit geballter "Suchwort-Power" wird hierdurch die Google-Ergebnis-Liste nach "München, Reinheit, Bier, Brauerei(en), Sauber, Sauberkeit, Nachhaltigkeit, Lieferanten usw." positiv besetzt. Der Ekel-Skandal bekommt dadurch einen zusätzlichen Anstrich!

2021

11 Jun

Das das Branchenblatt -inside-Getränke- den Kulmbacher -Ekel-Skandal- als -Zeitlers Malz-Malaise- verniedlicht, verwundert nicht: Brauereien können nach dem Lockdown keinen Knockout wegen Produktrückruf oder medialer Dresche gebrauchen

Der wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion und das digitale Wörterbuch der deutschen Sprache führen für "Malaise" synonym aus: "Missstimmung, Missmut, Unbehagen oder Malesche, Unannehmlichkeit". Das kann durchaus für meine durchgängige Laune hinsichtlich Mälzereibesitzer-Selbstverständnis bestehen bleiben: kaum aber für die hygienische Katastrophen-Mälzerei des Zeitler-Duo´s. Da werden die Probleme der Branche an einem Beispiel illustriert und schon springen "Fachorgane" zur Seite, ob aus der Vertrieblerspur oder der Technikerbahn. Es ist schon erschütternd wie wenig Verbraucher-Interessiert die multimediale B2B-Welt aufgestellt ist.

https://www.foodwatch.org/fileadmin/-DE/Themen/Lebensmittelkontrollen/Dokumente

https://bayernspd-landtag.de/presse/pressemitteilungen/?id=592614

2021

10 Jun

Buch: Die Mittelstands Mafia und das deutsche Reinheitsverbot, 3. aktualisierte und erweiterte Kulmbacher EKEL-SKANDAL Auflage JETZT auf 378-Seiten Mälzerei- Brauerei- und Behördenversagen

505 Jahre Reinheitsgebot Narrativ sind genug. Hier gibt es die wahre(n) Geschichte(n) zum "ältesten Lebensmittelgesetz der Welt" von 1516. Inhalt statt Content. Malz-Hygiene-Desaster statt feinstes Bier, Reinheitsverbot statt Reinheitsgebot. "Acht Appetitzügler" aus dem aktualisierten und stark erweiterten Insider-Report. Jetzt auf 378-Seiten-Inhalt der sich nicht so einfach verdauen lässt. Der Übelkeit auslösende und schwer verdauliche Kulmbacher-Malzfabrik-EKEL-SKANDAL hat eine Überarbeitung und Ergänzung unabdingbar gemacht, Aktueller denn je..."Die Mittelstands Mafia und das deutsche Reinheits-Verbot", jetzt bestellen!

https://www.foodwatch.org/fileadmin/-DE/Themen/Lebensmittelkontrollen/Dokumente

2021

07 Jun

Mälzerei Johann Zeitler KG weist Anschuldigungen aus Malz-Ekel-Skandal zurück: Schimmel, Ekel, Dreck wohin man blickt, Alles schon längst erledigt, alles vom Tisch?

Es grenzt schon an "geistiger Total- und Selbstverweigerung" durch den Besitzer der Mälzerei Zeitler und die zuständigen "Ping-Pong" spielenden Behörden, die ekeligen Tatsachen die im Februar 2021 in dieser Mälzerei dokumentiert wurden, als "erledigt" zu bezeichnen. Oder gar zu argumentieren: dass die Lieferungen mit einwandfreier Malzqualität "aufgrund guter Lagerbestände" aufrecht erhalten werden konnten. Kein Brauerei-Problem? Keine Bier-Hygiene-Katastrophe? Eine kleine temporäre Hygiene-Unpässlichkeit also?

https://www.infranken.de/ueberregional/videos/schimmel-wohin-das-auge-reicht-behoerde-verschwieg-desolate-zustaende-in-maelzerei-sts-159956

2021

04 Jun

foodwatch e.V.: Ekelskandal in bayerischer Mälzereifabrik! Bier, Malz, Brauerei, der lange überfällige Hygieneskandal kommt um die Ecke des Reinheitsgebotes!

Da hat es die geschätzte und von uns unterstützte "foodwatch e.V." NGO gebraucht um ein Hygiene-Thema auf das Skandal-Tablett zu heben, dass so alt ist wie die Mälzerei in welcher der Ekel-Skandal nun stattfindet. Brauerei-Kontrollen, Audits, Lebensmittelkontrolleure, staatliche Aufsicht: Fehlanzeige! Deutschlands Mälzereien und ihre tradierten Standorte sind Schimmel-, Dreck- und Sauställe. In der Branche fängt das Zittern und das "große Reinigen" an. Der Natrium-Hypochlorid Absatz bei "Biesterfeld, Wigol & Co" wird sprunghaft ansteigen in den nächsten Wochen. maltCert Institut GmbH macht seit Jahren auf die katastrophalen Zustände aufmerksam. "Keinen der Reinheitsgebots-Verweigerer" interessiert es!

https://www.foodwatch.org/de/aktuelle-nachrichten/2021/ekel-skandal-in-bayerischer-malzfabrik/

2021

28 May

Glyphosat in aller Munde: Ob in Gerste, Weizen, Malz und Bier, der Verbraucher schluckt es einfach. Probleme und Risiken verschwinden so einfach...

Was soll´s! Es bleibt dabei: gemäß Bayer, Brauer und Malzlobby ist Glyphosat notwendig um dem "deutschen reinheitsgebot" Rechnung zu tragen. Bayer war zwar bereit 2 Milliarden Dollar "für zukünftige Streitfälle" pauschal zu hinterlegen, aber schon wieder hat so ein ahnungsloser Richter über die Gutmütigkeit des Chemiegiganten einfach hinweggesetzt. Monsanto ist ein Mega-Debakel für die Truppe aus Leverkusen. Bis zu 10 Milliarden Dollar sieht der Konzern, mit weiter fallender Akteinbewertung, dafür vor. Nun hat man knapp 100.000 !! Rechtsstreitigkeiten abgearbeitet und da kommt so ein Richter daher und äussert Befürchtungen...

2021

27 May

Braugerste: Schimmel, Fusarium, Mykotoxine, Gushing! Was bringt die Ernte 2021 für Mälzereien, Brauereien und das Malz bzw. Bier?

Die Sommergerstenbestände aus dem "Berliner Programm" mit den aktuell zur Verarbeitung empfohlenen Sorten Avalon, Quench, Leandra und Solist präsentieren sich nur mehr zufriedenstellend. Die Feuchte der Böden ist im direkten Vergleich zu den extrem trockenen Wochen der Vorjahre deutlich besser. Ein Grund zur ungetrübten Freude ist das anhaltende "Aprilweter" bis in den Juni hinein jedoch nicht. Erste "gelegte" Bestände, erste mit massiven Schwarzschimmel befallene Lagen lassen durchaus Befürchtungen zu. Gushing, erhöhte DON und ZERALEON Werte, Keimschwache Partien und problematische Malzchargen wären die Folge.

2021

18 May

Aus dem Fundus: Es gibt Brau-Futter-Gerstensorten, die gibt es garnicht! Feinstes Pilsener-Braumalz wird trotzdem daraus hergestellt.

"GONAR" war beispielsweise so eine Sorte. Heute heissen diese "günstigen BrauFuttergerstensorten" natürlich anders. Diese in Deutschland "nicht anerkannten/zugelassenen" Braugersten-Sorten kommen aus der Ukraine, Russland oder dem heißen Spanien. In Novosibirsk kannte und kennt man "GONAR", in der russischen Zentralregion, in Wolgo-Wytka und beispielsweise in Rheinhessen. In Rheinhessen natürlich nicht im Anbau, sondern nur in der Mälzerei-Verarbeitung von BrauFuttergerste zu Braumalz. Der Brauer hingegen kennt diese Sorte nicht, vor Allem findet er auf seinen "Malzzertifikaten" keinen Hinweis auf solche Katastrophen-Sorten. Damals nicht, heute nicht.

2021

16 May

Aus dem Fundus: Abwasser- und Kostenoptimierung auf Mälzer Art

Bis zur Stilllegung im Jahr 2014 und anschließendem Abriss hat eine westdeutsche Mälzereigruppe in einer seiner beiden ostdeutschen Mälzereistandorte nur ein "Viertel bis ein Sechstel" der tatsächlich angefallenen Abwassermengen gemeldet. "Prozess-, Mengen- und Kosten-Optimierung auf Mälzer-Art". (*Korrigiert von 2012 auf korrekt: 2014 und Text ergänzt am 16.05.2021)

2021

14 May

Aus dem Fundus: Japanische Brauereien als Mälzerei- und Malz-Kunden. Kaizen, SixSigma, Poka Yoke nutzen nichts bei Täuschung.

Japanische Brauereikunden haben es in sich. Die wollen von den Mälzern alles ganz genau erklärt bekommen. Bis ins letzte Detail der Malzproduktion wird da nachgefragt und analysiert. Jahre nach einer Reklamation werden dann bei einem möglichen Mälzereibesuch noch Statistiken und Reklamationsvorgänge nachgefragt, während "unter dem Tisch eine Ratte vorbei läuft", "die Kornkäfer an der Decke krabbeln" und die zugesicherte "regionale Gerstensorte durch französiches Gibberelinmalz" ersetzt wurde.

2021

14 May

Aus dem Fundus: Ich war das nicht, die Anderen sind schuld!

Es gibt Persönlichkeiten die haben Stil, Charisma und sind durch und durch vornehm. In Auftritt, Stil und Habitus spiegeln diese Persönlichkeiten ihre soziale Stellung wieder, ohne dabei Überheblichkeit auszustrahlen. Doch in Mälzereien finden sich solche Persönlichkeiten immer weniger, es sind eher kleine, schleimig-grüne, kahlköpfige und besserwissende Männchen und "Peterchens", anstelle "schillernder Rudolf´s, Carl´s oder Otto´s". Verantwortung zu übernehmen fällt diesen "geistigen Einweg-Fässern" schwer. Nein, Verantwortung lehnen diese alten Weihenstephaner Egomanen kategorisch ab.

2021

13 May

Aus dem Fundus: Manche Brauereien haben Glück! Andere bekommen Malz aus deutschen Mälzereien

Es gibt "Aktennotizen", die sind oft langweilig und einfach nur sachlich korrekt. Gerste, Malz, Brauerei A oder B, Bier und Qualität oder Reklamationen. Trotzem sind diese "internen Offenbarungseide" oft spannend. Denn diese ergebnisorientierten Zusammenfassungen bringen Klarheit in ein System der organisierten Täuschung und Manipulation. Es ist als würden kleine, grüne und kahlköpfige Männchen in einem Zustand innerer Glückseligkeit über all den Regularien, Verbote, Gesetzen und Verträgen stehen. Länder wie Brasilien, Russland, Japan, alle von Manipulationen betroffen. Kunden in Europa, Asien, Südamerika beliefert mit nicht kontraktlichem Malz und Zusatzstoffen.

2021

11 May

Aus dem Fundus: Mälzerei, Abwasser- und Kosten-Optimierung auf Mälzer-Art

Bis zur Stilllegung im Jahr 2014* und anschließendem Abriss hat eine westdeutsche Mälzereigruppe in einer seiner beiden ostdeutschen Mälzereistandorte nur ein "Viertel bis ein Sechstel" der tatsächlich angefallenen Abwassermengen gemeldet. "Prozess-, Mengen- und Kosten-Optimierung auf Mälzer-Art". (*Korrigiert von "2012" auf korrekt: "2014" und Text ergänzt am 16.05.2021)

Gesamt: 156 Treffer
©2011-2020 maltCert Institut© GmbH, Friedrich-Sprater Str. 5, 67346 Speyer, email: info@malt-cert.de, dev4u®-CMS