Mindest-Anforderungen an Mälzereien

Von der Braugerste/Brauweizen bis zum ausgelieferten Fertig-Malz

Kontrollen und Recherchen für gelebte Qualität, dies war Ansatz, heute ist unserer Ansatz eine möglichst große Öffentlichkeit herzustellen.

Vielfach sind heute Unternehmen der Getränkeherstellung zertifiziert. Damit haben sich diese Unternehmen verpflichtet, nach einer vereinbarten Struktur zu handeln und bestimmte Vorgaben einzuhalten.

Dies beinhaltet aber nicht eine definierte und sichere Qualität der erzeugten Produkte.

An dieser Stelle beginnt die Arbeit, denn wir Recherchieren und publizieren in der Praxis für die Kunden und Konsumenten!

Wir prüfen die Fakten vor Ort durch ein ausführliche Praxis-Recherche.

Wir sehen unsere publizistische Tätigkeit als unabhängiger Dienstleister für Brauereien und Dritte mit dem Ziel der Erhöhung von Qualitätssicherheit, Transparenz und Produktsicherheit.

Was interessiert? Beispielsweise:

  • Qualität vom Gersteneinkauf über Gersten-Annahme und Lagerung, Malz Produktion, Lagerung und Kundenspezifische Mischung und Verladung bis
    Transport Fertigmalz zum Kunden
  • qualitätsorientierte, perspektivische und kundenorientierte Sortenpolitik
  • Durchsetzung durchgängiger Hygieneanforderungen und nachhaltiger Schädlingsbekämpfung vom Braugerstenerzeuger bis zur Malzannahme in der Brauerei
  • Beachtung der einschlägigen Sicherheits- und lebensmittelrechtlichen Bestimmungen hinsichtlich „gefährliche Stoffe“ und "Zusatzstoffe"
  • eindeutige Rückverfolgbarkeit des fertigen Malzes bis zum Landwirt
  • Bewertung und Minimierung von Risiken rund um den gesamten Wertschöpfungsprozess
  • Nachhaltigkeit der Unternehmensführung hinsichtlich
    Lieferantenauswahl, Produktionsmethoden und Energieeinsatz
©2011-2020 maltCert Institut© GmbH, Friedrich-Sprater Str. 5, 67346 Speyer, email: info@malt-cert.de, dev4u®-CMS