Mai 2021 
KWMo Di Mi Do Fr Sa So
17       1 2
18 3 4 5 6 7 8 9
19 10 11 12 13 14 15 16
20 17 18 19 20 21 22 23
21 24 25 26 27 28 29 30
22 31       
 

Aktuelle News! Aktuelle News!! Aktuelle News!!!

Aktuelles

Gesamt: 142 Treffer

2011

06 Jun

Persönliche Haftungsrisiken managen, die 5 Fragen-Grundlage!

Die persönliche Unternehmerhaftung im Bereich Umwelt-, Hygiene, Lebensmittel und Futtermittel wird immer stärker in den Fokus von Behörden, Medien und NGO´s gerückt. Wie abgesichert sind Sie ganz konkret. Lesen Sie hierzu unsere 5 Grundfragen:

2011

03 Jun

Geld

Aktuelle Getreidepreise!

Termin-Markt-Notierungen aktuell
(unverbindlich, gerundet, ca. Preise, ohne Volumen-Referenz)
Weizen, 2011 Veränderung
€/mt
Hoch 
€/mt
Tief  
€/mt
Dollar-Kurs
€/$----> 1,44
August +1,30 0 0  
November +1,30  239 235   
Januar 2012 +0,75 240 237  
März 2012 +1,00 241 237  
         
Braugerste, 2011        Schlusskurs
August +0,25      265
November +0,30      307
Januar 2012 +0,30      313
März 2012 +0,30      311

2011

01 Jun

Braugerste, Ernte 2011, Defizite erwartet, Preise aktuell auf hohem Niveau!

Die Ernte an Braugerste wird für die Mälzungs-Kampagne 2011/12 noch geringer sein als 2010. Dies ist die allgemeine Befürchtung vieler Marktteilnehmer. Getrieben und geschürt werden diese Befürchtungen aber auch von Händlern und aufnehmender Hand um die Preise auf einem hohen festen Niveau zu etablieren. Insofern ist eine Empfehlung für Mälzereien augenblicklich schwierig.

2011

29 May

Änderung der Trinkwasserverordnung ab November 2011 gültig!

Das Bundesministerium für Gesundheit hat am 11. Mai 2011 die Änderung der Ersten Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung vom 3. Mai 2011 bekannt gegeben. Die geänderte Verordnung tritt am 1. November 2011 in Kraft.

Die aus dem Jahr 2001 stammende novellierte Trinkwasserverordnung wurde in wesentlichen Punkten an neueste Erkenntnisse und EU-Vorgaben angepasst. Die Novelle bringt außerdem eine Reihe neuer Definitionen, um das Verständnis zu verbessern. Hier einige Änderungen:

2011

22 May

Nachhaltigkeit hält Einzug in private Brauereien

Die Krombacher Brauerei stellte am Donnerstag ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht vor. Damit ist das Familienunternehmen mal wieder Branchenvorreiter, andere Privatbrauereien werden folgen.

Für Mälzereien wird sich der Druck dadurch erhöhen aber auch für aktive Marktteilnehmer deutliche Wettbewerbsvorteile schaffen.

2011

10 May

Nachhaltigkeit heißt Miteinander

Biogasflächen unklar hinsichtlich Potential!

Deutschlands Biogasfläche?

Berlin - Über den tatsächlichen Flächenbedarf für die Biogaserzeugung in Deutschland bestehen erheblich abweichende Schätzungen.

2011

03 Apr

Gerstenanbaufläche in Deutschland 2011 nahezu identisch zum Vorjahr!

Lediglich einen geringfügigen weiteren Rückgang der Anbaufläche muss der Sommergerstenanbau in 2011 hinehmen.

Die Fläche liegt mit rd. 340.000ha nur minimal unter dem Vorjahreswert.

Durch die frühe Aussaat im Feb/Mrz. diesen Jahres und die gute Abtrocknung der Böden wurde eine gute Bodenstruktur für den kommenden Gerstenjahrgang geschaffen. Die Niederschläge der letzten Tage lassen hoffen, das die dringend benötigte Zufuhr an Wasser ausreichend und rechtzeitig erfolgt ist, da sich die Pflanzen bereits im 2-6 Blattstadium befindlich sind. Quench, Marthe und Grace dominieren diesen Jahrgang, vorallem die neue Sorte Grace hat bereits eine gute Verbreitung gefunden.

Insgesamt wird sich diese Situation hoffentlich stabilisierend auf die stark volatilen und unruhigen Märkte auswirken. Eine perspektivisch ausgerichtete Absicherung und Risikomininimierung durch long-term-Agreements sollten aber doch im Fokus der Beschaffungsaktivitäten von Brauerei und Mälzerei stehen.

 

2011

01 Apr

QS-System lässt sich austricksen!

Forderungen nach deutlich mehr staatlicher Kontrolle liefen ins Leere, da personell und finanziell nicht leistbar. QS-Geschäftsführer Dr. Hermann-Josef Nienhoff äusserte dies bei einem Pressegespräch. Er bestätigte ebenfalls, dass die Harles & Jentzsch GmbH als Verursacher des Dionxin-Skandals behördliche Kontrollen und QS "ausgetrickst" habe.

Das Unternehmen war seit 2003 Systempartner von QS. Viele Systemaudits von QS waren allesamt "ohne Abweichungen" erfolgt. Das Unternehmen sei "piekfein" gewesen, sagte Nienhoff bei diesem Gespräch.

Verbandssysteme und reine QM-Systeme schürfen naturgemäß an der Oberfläche, wenden sich oftmals dem reinen "Papiersystem" zu, eine praxisnahe, betriebliche Kontrolle und Sichtweise ist gefährdet.

Wir sind reine Malzexperten, wir kontrollieren die Praxis und bestätigen den Erfolgskurs unserer Kunden! Damit Qualität und Sicherheit wissen wo es lang geht!

2011

01 Apr

Brauerei-Nachfrage: maltCert Prüfsiegel auch für Malzannahme bis Einmaischen!

Aufgrund von Anfragen bietet das maltCert Institut ab sofort die maltCert Zertifikatskontrolle mit Prüfsiegel für den Brauereibereich Malzannahme-Malzlagerung-Malzschroterei an.

Hintergrund sind behördlich verstärkte Kontrollen und die Besonderheiten der Malzlagerung in Brauereien. Alleine in Bayern kam es 2009 zu nicht unerheblichen Abweichungen vom Sollzustand.

Durch unser Angebot mit 2 Kontrollen/Beratungen pro Jahr (einmal davon unangekündigt)  erhält die Brauerei die Sicherheit im Falle einer amtlichen Kontrolle vorbereitet und nachhaltig agiert zu haben.

Nähere Informationen unter Kunden/Brauereien/Brauerei-Zertifikat

2011

28 Mar

Geld

Druckluftleckagen verursachen hohe Kosten!

Aus Untersuchungen und unseren eigenen Beratungserfahrungen geht hervor, das innerhalb der Nahrungsmittelproduktion durchschnittlich 20-35% der für Druckluftbereitstellung benötigten Energieeinsatzes durch "simple" Leckagen verloren geht.

fallbeispiel_energiemanagement_druckluftleckagen.pdf (728 KB)

Dies ist einer von rd. 100 Check-Punkten unseres MeEM-Monitoring-Systemes.

Mehr dazu erfahren Sie unter Kunden/Mälzereien/Energiemanagement!

2011

26 Mar

Staubbrände und Staubexplosionen, Elevatoren -Gefahren und Schutzmassnahmen-

"Staubbrände und Staubexplosionen; Gefahren - Beurteilung - Schutzmassnahmen, Brand und Explosionsschutz an Elevatoren" werden in der VDI Richtlinie 2263, Blatt 8.1 anhand von Praxisbeispielen erläutert.

2011

25 Mar

Malzqualitäten könnten 2011 zum grösseren Problem werden!

Durch die massiven Einschneidungen hinsichtlich Braugerstenaufkommen in Quantität und Qualität der Kampagne 2010/2011 wird es zwangsläufig weiterhin zu Qualitätsproblemen beim Malz kommen. Gerade Premium-Brauereien mit einem sehr qualitätsbezogenen Einkaufsverhalten werden Vorsorge treffen müssen hinsichtlich der perspektivischen Erfüllung sämtlicher, für Sie unabdingbarer  Qualitäts- und Sortenparameter.

2011

22 Mar

Raps und Obstbaumblüte

Agrar-Technik hilft Wasser sparen, Themen-Bereich F&E

Am 22. März ist internationaler Welttag des Wassers - eine zunehmend knapper werdende Ressource. Die Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Agrartechnik arbeiten an Lösungen, das Wassermanagement und die Wassereffizienz in der landwirtschaftlichen Produktion gezielt zu verbessern.
Als Grundlage zur Produktion von Nahrungsmitteln rückt die Ressource Wasser immer stärker in den Fokus. Selbst ohne Klimaänderungseffekte werden weltweit auf Grund des Bevölkerungswachstums die pro Kopf verfügbaren Wasserreserven im Jahr 2050 um die Hälfte zurückgehen. Global ist die Bewässerungslandwirtschaft mit einem Anteil von 70 % derzeit der weltweit größte Wassernutzer - und wird es bleiben müssen, um auch in Zukunft die Lebensmittelerzeugung unter veränderten Bedingungen sicherzustellen.
Ergänzung, maltCert Institut:
Auch Mälzereien sind von jeher massiv betroffen wenn es um das Thema Wasser/Abwasser/Wiederverwendung/Kosten/Fördermengen geht. Hier gilt es noch enorme Potentiale zu bearbeiten um die Wiederverwendung qualitäts- und Umweltneutral auf höchstem Niveau zu ermöglichen!
Interessantes zum Thema Anbau/Düngung/Wasser findet man auch auf FNL, der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft z.B. unter:
http://fnl.de/daten-fakten/greenfacts.html

2011

18 Mar

maltCert begrüsst DBB/DMB Strategiepapier LTA für langfristige Rohstoffsicherung

Der Deutsche Brauer-Bund (DBB), der Bayerische Brauerbund und Deutscher Mälzerbund (DMB) haben gemeinsam mit einem Handelshaus ein Strategiepapier zur perspektivischen und strategischen Malz/Gersten-Absicherung entwickelt und vorgestellt.

Unternehmerische Verantwortung sind Basis einer solchen Ausarbeitung, aber auch die berechtigten Ängste, das bei fortschreiten klimatisch bedingter Miss- und Minderernten, weiterem Rückgang des Qualitätsanbaus von Braugersten Defizite entstehen können, die eine Versorgung der Mälzereien mit ausreichend hochwertiger Gersten und daraus resultierende Malzlieferungen massiv belasten, ja existenziell bedrohen können.

Nur eine langfristige Einbindung aller Systempartner kann einen umfassenden Schutz in Aussicht stellen. Innerhalb eines sorgfältigen Riskmanagement-Systemes sollten zumindest nach der "Drittel-Strategie" (Kurz/Mittel/Langfristig) entsprechende Mengenäquivalente über eine solche langfristige Form gedeckt werden.

Die langfristige Bindung durch solche Verträge im Bereich von mehreren Jahren, bedarf aber auch einer systematischen Begleitung im Bereich der partnerschaftlichen, offenen Allianz unter den Vertragspartnern. Wir entwickeln gerne eine solche Strategie auch für Ihr Haus.

maltCert Institítut steht als praxisorientiertes Beratungs- und Kontroll-Institut für die Begleitung eines solchen, sinnvollen Weges zur Verfügung, damit alle Partner die vertraglich konkret vereinbarten Ziele/Standards und Umsetzungspunkte erfüllen, neutral und objektiv von uns bewertet. 

Das Strategiepapier kann über den DBB, Herrn Schock bezogen werden. Email: schock@brauer-bund.de

2011

11 Mar

EU plant konkrete Energie-Effizienz-Vorgaben für Industrie

Energie-Audits und Energiemanagement für energieintensive Unternehmen! Die EU-Ziele zur Energieeinsparung bis 2020 sind ansonsten massiv gefährdet. Dies melden die VDI Nachrichten.

Gesamt: 142 Treffer
©2011-2020 maltCert Institut© GmbH, Friedrich-Sprater Str. 5, 67346 Speyer, email: info@malt-cert.de, dev4u®-CMS